Deutsche sind 2014 zufriedener im Job!

Wenn sich die Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz verbessern, steigt auch insgesamt die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Das zeigt eine neue Studie der ManpowerGroup Deutschland. Zum dritten Mal in Folge haben wir 1.000 Bundesbürger ab 18 gefragt, ob sie sich insgesamt im Job wohlfühlen und wie es um wichtige Faktoren wie Bezahlung, Arbeitszeiten und Weiterbildungsangebote bestellt ist.

 

Mehr Karriereförderung, weniger Überstunden: Deutsche sind 2014 zufriedener im Job

Die positiven Ergebnisse sollten auch denen Zuversicht geben, die gerade einen (neuen) Arbeitsplatz suchen. Denn der Trend zeigt nach oben. 55Prozent der Deutschen sind derzeit zufrieden mit ihrem Job. 2013 waren es drei Prozentpunkte weniger. Allerdings muss man auch festhalten, dass das hohe Niveau von 2012 noch nicht erreicht ist: Vor zwei Jahren hatten fast zwei Drittel angegeben, zufrieden zu sein. Nach dem Einbruch des Vorjahres scheint sich die Stimmung zumindest nicht weiter zu verdüstern.

 

Viele Einzelergebnisse der Befragung bestätigen diese Entwicklung. In fast allen wichtigen Kriterien vermelden die Befragten eine Verbesserung. Hier eine Auswahl:

 

  • 46 Prozent der Beschäftigten geben an, dass vereinbarte Arbeitszeiten eingehalten werden, ein Anstieg um fünf Prozentpunkte.
  • 45 Prozent sagen, dass sie fair bezahlt werden. Das sind drei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr.

  •  39 Prozent loben, dass ihr Unternehmen flexible Arbeitszeitmodelle anbietet, ein Plus von vier Prozentpunkten.
  • 37 Prozent profitieren von regelmäßigen Weiterbildungsmöglichkeiten, 2013 waren es nur 31 Prozent.
  •  35 Prozent würden ihren Arbeitgeber Freunden weiterempfehlen, ein Zuwachs um fünf Prozentpunkte.
  • 18 Prozent finden, dass der Arbeitgeber ihre Karriere aktiv fördert, ein deutlicher Anstieg um sechs Prozentpunkte.

 

Die Zahlen deuten darauf hin, dass inzwischen mehr Arbeitgeber sich Gedanken darüber machen, wie sie ihre Fachkräfte halten und die Mitarbeiterzufriedenheit positiv beeinflussen können. Die Zahlensprünge sind allerdings jeweils noch recht klein. Auch wenn es unmöglich ist, jeden einzelnen Mitarbeiter in jedem Punkt zufriedenzustellen – es gibt überall noch „Luft nach oben“.

 

Weitere Ergebnisse und Infos zur Studie „Jobzufriedenheit 2014“ finden Sie hier.