Diese vier Digital-Events sollten Sie 2018 nicht verpassen

Auch in diesem Jahr erwarten Sie wieder spannende Events rund um die Themen Digitalisierung und IT. Doch lohnt sich die häufig lange Anreise, wenn viele Veranstalter mittlerweile einen Livestream oder Videos auf YouTube zu den Vorträgen und Diskussionen ihrer Kongresse anbieten? Ja, denn der eigentliche Mehrwert solcher Veranstaltungen liegt nicht in der bloßen Teilnahme an Podiumsdiskussionen, sondern im persönlichen und unmittelbaren Austausch mit interessanten Gesprächs- und potenziellen Geschäftspartnern – kurz gesagt im Networking. Wir zeigen vier spannende Digital- und IT-Events, für die sich ein Besuch wirklich lohnt.

Exklusiver Treffpunkt für Gründer und Investoren: die NOAH Conference Berlin

Die 2009 gegründete Axel Springer NOAH Conference Berlin hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der wichtigsten Gründer- und Wirtschaftsmessen mit digitalem Schwerpunkt in Europa entwickelt. Am 6. und 7. Juni 2018 bietet die Konferenz Führungskräften der digitalen Wirtschaft eine exklusive Plattform zum intensiven Austausch mit potenziellen Geschäftspartnern aus der ganzen Welt, von denen einige in der Vergangenheit für ein einziges Meeting gar aus Neuseeland angereist sind. Rund 4000 Führungskräfte, Investoren und Digitalisierungs-Experten sorgen im Berliner Tempodrom für eine einzigartige Atmosphäre. Auch in diesem Jahr liegt wieder ein besonderer Fokus auf der Vernetzung von internationalen Traditionsunternehmen und aufstrebenden Start-Ups. Dafür präsentieren sich auf der sogenannten „Startup Stage“ mehr als 70 dieser ambitionierten Unternehmen ihren potenziellen Investoren und knüpfen dabei erste Kontakte mit etablierten Firmen.

Mittendrin statt nur dabei auf der re:publica

Bereits zum zwölften Mal findet vom 2. bis 4. Mai 2018 die re:publica in Berlin statt. Das Motto in diesem Jahr lautet POP. Die Konferenz, die sich mit verschiedensten Themen rund um die digitale Gesellschaft, Kultur und soziale Medien beschäftigt, ist in diesem Bereich mittlerweile eine der wichtigsten der Welt. Ihr Ziel ist es dabei, Chancen und Vorteile der Digitalisierung vorzustellen und gleichzeitig kritisch zu hinterfragen. Auf der re:publica werden Sie aktiv in die Diskurse, Projekte und Themen eingebunden, wodurch eine außerordentlich hohe Themenvielfalt und vielversprechende Vernetzungs-Möglichkeiten entstehen. Darüber hinaus halten mehr als 1000 Redner aus über 70 Nationen spannende Vorträge. Dieses Jahr wird sich unter anderem der renommierte Wissenschaftler und TV-Moderator Ranga Yogeshwar zur künstlichen Intelligenz und Automatisierungsprozessen in unserer Gesellschaft äußern.

Neuer Glanz für die Cebit

Die weltweit größte Messe für Informationstechnik möchte der zuletzt negativen Entwicklung entgegenwirken und sich in diesem Jahr neu ausrichten. Daher findet die Cebit 2018 nicht wie gewohnt im März, sondern erstmals vom 11. bis 15. Juni 2018 in Hannover statt. Die neue Cebit präsentiert sich dabei als „Europas Business-Festival für Innovation und Digitalisierung“ und wartet mit einem Dreiklang aus Messe, Konferenz und Networking-Event auf. Die Veranstalter möchten das digitale Leben mit Bands und DJs auf dem Gelände erlebbar machen. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr unter anderem Virtual Reality, Artificial Intelligence und Cyber Security.

NEXT Conference

Die Hamburger NEXT Conference verbindet auf unnachahmliche Art und Weise Konferenz und Event wie keine zweite Veranstaltung. Rund 1500 Führungskräfte, Gründer, Investoren und Visionäre kommen einmal im Jahr in die Hansestadt, um über aktuelle digitale Trends und deren Auswirkungen auf Unternehmen und Gesellschaft zu diskutieren. Durch die Anbindung an das Reeperbahnfestival können diese Gespräche auch am Abend in musikalischer Atmosphäre weiter vertieft werden. Die NEXT Conference findet am 20. und 21. September 2018 im Herzen Hamburgs statt.

Reisekosten für den Messebesuch

Ob nun Hamburg, Hannover oder Berlin – die Teilnahme an Konferenzen und Messen ist häufig mit teils langen Anfahrten und dementsprechend hohen Reisekosten verbunden. Werden Sie von Ihrem Arbeitgeber aus betrieblichen Gründen zu einer Messe geschickt, um beispielsweise Kundengespräche zu führen oder Informationen aus der Branche zu sammeln, handelt es sich hierbei um eine Dienstreise. Die für den Messebesuch anfallenden Kosten für Verpflegung, Anfahrt, Eintritt oder Unterkunft werden demzufolge wie bei jeder anderen Dienstreise vom Arbeitgeber erstattet.