Führungskräfteentwicklung in Deutschland

Deutschland ist beim Talentmanagement noch Entwicklungsland. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung von Right Management, den Karriereexperten innerhalb der ManpowerGroup. Bei einer Befragung von 2.200 personalverantwortlichen Managern und Executives in 13 Ländern kam heraus: Bei nur 32 Prozent der Unternehmen in Deutschland steht das Thema Führungskräfteentwicklung ganz oben auf der Agenda. In anderen Ländern, etwa den USA, Großbritannien, Japan und Indien, liegt der Anteil deutlich über 50 Prozent.

 

Deutschland hinkt bei Führungskräfteentwicklung hinterher

Ein Beitrag von Michael Holle (Right Management)

Dabei haben Deutschlands Arbeitgeber längst erkannt, dass sie Nachholbedarf bei der Talentförderung haben. Denn die Studie zeigt auch, dass nur 12 Prozent von ihnen der Meinung sind, dass der eigene Nachwuchs ihren Bedarf an Führungskräften deckt. Auch hier macht sich der allgemeine Fachkräftemangel bemerkbar. 

Umso erstaunlicher, dass die Förderung von Führungspersönlichkeiten hierzulande nicht stärker vorangetrieben wird. Denn wenn nicht genügend qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter vorhanden sind, die Verantwortung übernehmen können, können Unternehmen kaum effizient arbeiten. Gleichzeitig schaden sie ihrem Arbeitgeberimage, wenn sie die Personalentwicklung vernachlässigen. Beides führt dazu, dass die Wettbewerbsfähigkeit gefährdet ist. 

Ebenfalls aufschlussreich, gerade aus Arbeitnehmersicht: Die Arbeitgeber verfolgen unterschiedliche Ansätze bei der Talentförderung. Manche bieten uneingeschränkt allen Mitarbeitern Entwicklungsmaßnahmen an, in Deutschland tun dies 47 Prozent. Andere Unternehmen gehen so vor, dass sie erst einmal einzelne Leistungsträger identifizieren, um dann ausschließlich diesen eine Förderung anzubieten. Diesen Weg geht hierzulande jeder vierte Arbeitgeber. Arbeitnehmer, die sich weiterentwickeln möchten und keine entsprechenden Angebote erhalten, sollten ihr Interesse also unbedingt offen ansprechen.
 

Arbeitgeber sollten Talentmanagement nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn nur mit den richtigen Köpfen können Unternehmen erfolgreich sein und langfristig ihre Ziele erreichen.

Weitere Infos zur Studie „Talentmanagement 2014“ gibt es hier.