Gadgets gegen Stress: Diese kleinen Alltagshelfer brauchen Sie 2018

Arbeitsstress, Rechnungen, schlechtes Wetter: Das neue Jahr fängt meistens wenig erholsam an. Wir stellen Ihnen heute fünf Gadget-Trends für 2018 vor, die Ihren Alltag erleichtern, Sie zum Sport animieren oder einfach nur für Freude im stressigen Büroalltag schaffen.

Eintauchen in eine neue Welt

Egal, an welchem Ort Sie sich gerade befinden: mit der Virtual Reality-Brille können Sie während der Mittagspause Ihrem Büroalltag entfliehen, neue Welten entdecken oder sich in Ihr nächstes Spiele-Abenteuer stürzen. Nachdem in den letzten Jahren bereits immer mehr Hersteller wie Google oder Samsung auf den Zug der VR-Brillen aufgesprungen sind, werden für dieses Jahr vermehrt massentaugliche Brillen erwartet. So hat beispielsweise Facebook mit der Oculus Go für Anfang 2018 eine neue Brille für jedermann angekündigt, die aber zuerst in den USA erhältlich sein wird. 

Hoch hinaus in der Mittagspause

Einen hohen Spaßfaktor garantiert auch dieses Gadget: Minidrohnen sind kinderleicht zu bedienen und lassen sich ganz praktisch im Rucksack oder der Handtasche verstauen. Die kleinen Flieger, die an quadratische Helikopter erinnern, sind mit einer winzigen Kamera ausgestattet, mit der Sie kurzerhand Luftaufnahmen Ihrer Umgebung knipsen oder einfach eine Runde um das Büro der Kollegen fliegen können. Bevor Sie abheben, sollten Sie sich aber über die aktuelle Rechtsgrundlage informieren. Die smarten Flugmaschinen kosten rund 100€.

Fitness-Coach am Handgelenk

Mehr Sport zu treiben ist vermutlich einer der häufigsten Neujahrsvorsätze der Menschen. Fitnesstracker, die beim Laufen Ihre Schritte sowie die zurückgelegte Strecke zählen und die dabei verbrannten Kalorien errechnen, nutzen bereits viele Freizeitsportler. Noch besser sind allerdings Modelle, die wie ein virtueller Fitness-Coach funktionieren. Hier werden Ihnen individuell zusammengestellte Programme zum Laufen oder für das Workout im eigenen Wohnzimmer direkt auf dem Display am Handgelenk angezeigt. Den virtuellen Fitness-Coach gibt es beispielsweise von Garmin oder fitbit mit teils attraktiven Neujahrs-Rabatten.

Steckdose für die Hosentasche

Wer viel auf Reisen ist, ob beruflich oder privat, wird ein Problem nur allzu gut kennen: Steckdosen. Die Anschlüsse in fremden Ländern erfordern häufig einen speziellen Adapter für deutsche Netzstecker – den man ebenso häufig nicht parat hat. Mit einem Reiseadapter, z.B. Omnia TA502, gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Die kleinen Würfel lassen sich auf Stromanschlüsse in fast 150 Ländern schieben und passen, aufgrund ihrer handlichen Größe, in jede Hosentasche. Über integrierte USB-Anschlüsse können zudem ganz einfach Smartphones und Tablets an fast allen Steckdosen der Welt geladen werden.

Das smarte Zuhause

Das Licht mit der Stimme anschalten, intelligente Heizungen und vom Handy aus steuerbare Alarmanlagen. Richtig genutzt, spart ein intelligent vernetztes Eigenheim viel Zeit, Energie und sorgt für mehr Sicherheit. Auch 2018 wird das smart Home weiterhin eines der spannendsten Technik-Themen sein. Wer sich noch unsicher über den richtigen Einsatz dieser Technologie ist, kann sich hier über Einsteiger Tipps informieren.