Mehr Moderator statt Macher: Die Soft Skills moderner Projektmanager

Trueffelpix

Ohne Fachkompetenz läuft in Projekten nichts. Doch gerade wenn es hakt, entscheiden häufig die so genannten Soft Skills über den Projekterfolg. In Teil 4 unserer JOBlog-Serie zum Projektmanagement skizzieren wir, welche Fähigkeiten heute gefragt sind.

Soft Skills, die weichen Faktoren, lassen sich nicht durch Zeugnisse nachweisen. Gemeint sind soziale Kompetenzen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit. Da umfangreiche Projekte nur gemeinsam bewältigt werden können, ist die Teamfähigkeit aller Projektmitarbeiter ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Speziell Projektleiter müssen mit unterschiedlichen Charakteren umgehen können. Sie sollten die Begabung haben, schnell positive Beziehungen zu Team-Mitgliedern und Auftraggebern aufzubauen.

Führen, ohne disziplinarischer Vorgesetzter zu sein

Die Leitung von Projekten erfordert darüber hinaus ein anderes „Führen“ als im Tagesgeschäft der Abteilungen. Denn Projektleiter haben im Vergleich zum Abteilungleiter  oftmals keine Dienstaufsicht. Sie führen die Mitarbeiter des Projektes nur fachlich. Es gibt keine Arbeitsanweisungen, sondern nur persönliche Motivation und fachliche Expertise. Das bedeutet für Projektmanager ein täglicher Spagat zwischen klarer Führung und überzeugen durch die besseren Argumente.

Menschen und Budget klug einsetzen

Ganz wichtig ist auch das Organisationstalent. Projektleiter müssen ständig den Überblick haben und Aufgaben priorisieren können. Zudem kämpfen Projektteams meist gegen chronische Zeit- und Ressourcenknappheit. Moderne Projektmanager sind deshalb in der Lage, unnötigen Aufwand zu vermeiden und Abläufe effizient zu steuern.

Ein moderner Projektleiter besitzt darüber hinaus eine ausgeprägte emotionale Intelligenz. Das heißt, er oder sie ist offen für Input von Teammitarbeitern und Auftraggebern. Zudem wissen sie, diese wertvollen Infos in die Arbeit einfließen zu lassen.

Persönlichkeit ist gefragt

Die Fähigkeit, das Projekt nach außen zu vertreten, zählt ebenfalls zu den Soft Skills. Es gilt, Leistungen und Bedürfnisse des Projekts gegenüber internen und externen Auftraggebern präsentieren und vermitteln zu können. Dabei müssen sich Projektmanager auch mal gegenüber konkurrierenden Projekten durchsetzen. Gleichzeitig sind sie aber auch charakterlich so stark gefestigt, ihren Denkansatz überarbeiten zu können, wenn es dem Projekterfolg nützt.

Mehr reden, weniger selbst Hand anlegen

Expertise ist zwar nach wie vor wichtig für den Erfolg von Projektmanagern. Nur so können sie das nötige Verständnis für den Input aus dem Team aufbringen. Dennoch werden Tugenden wie Kommunikationsfähigkeit und Empathie noch wichtiger, weil die Projekte zunehmend interdisziplinärer werden. Projektmanager einer neuen Generation sehen sich deshalb mehr in der Rolle des Moderators, weniger in der des Machers.