Networking

Seine beruflichen Chancen allein darauf zu gründen, auf Stellenanzeigen zu reagieren, kann manchmal zu wenig sein. In manchen Branchen sind öffentlich ausgeschriebene Stellen nämlich rar gesät, gerne werden Positionen aus dem Netzwerk einer Firma heraus (neu) besetzt.

 

 

Networking

 

Über gute Beziehungen zum Job: 8 Tipps für erfolgreiches Networking
 

Das heißt für Jobsuchende: Es kann sich lohnen, wenn man sich aktiv darum bemüht, Teil eines solchen Netzwerkes zu werden. Und das klingt komplizierter als es ist! Ein paar hilfreiche Tipps haben wir deshalb für Sie einmal zusammengestellt:

  1. Haben Sie keine Scheu: Networking ist nichts anderes als Kommunikation, dafür braucht es keine Spezialkenntnisse. Ob im persönlichen Gespräch oder schriftlich: Es geht nur darum, sich auszutauschen und eine „normale“ Konversation zu führen, d.h. Fragen zu stellen, Interesse zu zeigen, aber auch von sich etwas preiszugeben. Gerade ein Austausch über die Besonderheiten der Branche oder die eigene berufliche Laufbahn fällt vielen Leuten leicht.

  2. Kennen Sie Ihre Stärken und Schwächen: Ein Tipp, der allgemein für jeden Jobsuchenden wichtig ist. Wer sein Networking intensivieren möchte, sollte sich über seine Stärken und Schwächen sowie besondere Interessen, Eigenschaften oder Hobbies im Klaren sein. So kann man sie in Gesprächen mit interessanten Kontakten leichter auf den Punkt bringen und wirkt selbstsicherer.

  3. Nutzen Sie soziale Medien: Business-Plattformen wie XING und LinkedIn sind hervorragend zur Kontaktpflege geeignet, als Ergänzung zum persönlichen Austausch. Suchen Sie Kontakte, die sie in guter Erinnerung haben, über XING oder LinkedIn, fügen sie sie zu ihrem Netzwerk hinzu und schreiben Sie ihnen hin und wieder. Die sozialen Medien lassen sich aber auch dazu nutzen, neue Kontakte zu gewinnen. Achten Sie dabei auf eine persönliche Ansprache, die nicht beliebig wirkt und zeigt, warum Sie sich mit genau dieser Person vernetzen möchten. 

  4. Stellen Sie sich vor – kurz und knackig: Haben Sie eine mündliche Kurzvorstellung parat, die in 15 bis 30 Sekunden prägnant zusammenfasst, wer Sie sind und was Sie beruflich auszeichnet. Was sind Ihre wichtigsten Fähigkeiten und Erfolge? Was sind Ihre beruflichen Ziele? So kann Ihr Gegenüber Sie nicht nur besser einordnen, sondern Ihnen vielleicht auch auf dem Karriereweg weiterhelfen. 

  5. Machen Sie sich schlau: Informieren Sie sich regelmäßig darüber, was in der Branche so los ist, in der Sie gerne arbeiten und Ihr Netzwerk ausbauen möchten. Wenn Sie bestimmte Unternehmen als Arbeitgeber besonders attraktiv finden, seien Sie auch bei diesen auf dem Laufenden – zum Beispiel über deren Produkte, Dienstleistungen oder Kunden. Das alles liefert Ihnen Gesprächsstoff und macht Sie zum Insider. 

  6. Besuchen Sie Veranstaltungen: Es gibt etliche Events, die sich zum Netzwerken eignen. Dazu zählen nicht nur (Karriere-)messen. Auch und gerade im kleineren Rahmen tut sich viel. Gibt es zum Beispiel interessante Alumnitreffen von Unternehmen, in denen Sie bereits tätig waren? Gibt es Branchenstammtische? Über Online-Netzwerke wie XING findet man entsprechende Gruppen und Veranstaltungshinweise, damit es nicht bei virtuellen Kontakten bleibt. 

  7. Schicken Sie eine „Networking-Mail“ pro Tag: Das ist nur ein Beispiel – sich konkrete Aufgaben wie diese zu setzen führt schnell dazu, dass Networking ein ganz normaler Bestandteil Ihres Alltags wird. Ein paar kurze Zeilen an einen Ihrer Kontakte, von dem Sie schon länger nichts mehr gehört haben und bei dem Sie neugierig sind, was er/sie gerade tut, reicht völlig aus. Wenn Sie in dieser oder ähnlicher Form Interesse zeigen, erkundigt man sich auch gerne nach Ihnen.
     
  8. Treffen Sie sich mit Geschäftskontakten zum Essen oder Kaffee: Mittags- oder Kaffeepausen machen Sie schließlich sowieso – vielleicht sind das Gelegenheiten, den persönlichen Kontakt zu jemandem, der in der gleichen Stadt arbeitet, zu intensivieren oder aufzufrischen und sich auf den neusten Stand zu bringen.

Wenn Sie diese acht Tipps beherzigen, erhöhen Sie Ihre Karrierechancen beträchtlich. Für die Arbeitgeber sind Sie damit nicht mehr nur ein Bewerber unter vielen. Allein, dass Ihr Name und Gesicht vielleicht schon bekannt sind, verschafft Ihnen einen großen Vorteil. 


Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und viel Freude beim Netzwerken!