Roboter Veterinär und weitere Jobs, die bis 2030 entstehen werden

Vor einigen Jahren hat Google einer auserwählten Gruppe von Mitarbeitern große Summen dafür gezahlt, dass sie rausfinden, welchen Blauton Nutzer am meisten bevorzugen.

 

Was sich für viele nach einem unseriösen Job anhört, hat sich Jahre drauf mehr als ausgezahlt: Google verdient hunderte von Millionen extra weil Nutzer “perfekt blaue” Werbeanzeigen im Internet anklicken.

 

Technik, Zukunft, HR

Ayah Bdeir, CEO der Erfinder Plattform littlebits glaubt, dass 65% der Jobs, die im Jahr 2030 relevant sein werden, noch gar nicht existieren! Lebenslanges Lernen steht auf der Agenda der “Employability” ganz weit oben!

Diese 5 Jobs werden laut Bdeir in 15 Jahren stark nachgefragt:


1. Behavioral Game Designer

Bdeir vermutet, dass Gamification in den kommenden Jahrzehnten Menschen zunehmend dabei helfen wird Stress zu bekämpfen und gesünder zu leben. Auf die selbe Art und Weise wie Pokémon Go und Fitness Tracker einer ganzen Masse an Couch Potatoes dabei geholfen hat sich mehr zu bewegen, könnten Programmierer clevere Apps und Produkte entwickeln, die einen gesunden Lebensstil zu einem spielend leichten Unterfangen machen. Hier brauchen solche Programmierer Fähigkeiten im Bereich Problemlösungskompetenz, Empathie und analytisches Denken. 

2. Holoportation Spezialist

Microsoft arbeitet bereits an einer Technologie, die es ermöglicht unseren Körper irgendwohin anders zu projizieren. Ähnlich wie R2-D2 eine holographische Nachricht von Prinzessin Leia in "Star Wars" projizierte. Microsoft nennt diesen Vorgang “Holoportation”.

Der Job eines Holoportation Spezialisten wird es sein sicherzugehen, dass der virtuelle Transport einer Person ohne Brüche verläuft und so natürlich wie möglich aussieht. 

3. Klima Ingenieur  

Wissenschaftler reagieren eher pessimistisch auf die Frage, ob wir die Erderwärmung umkehren können, allerdings könnten innovative Technologien in der Zukunft das Klima bis zu einem gewissen Maß manipulieren. 

Bdeir und eine Reihe von bekannten Wissenschaftlern glauben, dass Geoengineering die Ausmaße des Klimawandels reduzieren können. Carbon-verschmutzte Ozeane könnten wieder sauberer gemacht werden durch Technologien wie künstliche Bäume, die Carbom aus der Atmosphäre aufnehmen können.

4. Künstliche Organe Züchter 

Künstliche Organe eliminieren den Zeitdruck für die Suche nach Spenderorganen, denn zukünftig werden Ärzte einfach die benötigte Leber oder das Herz im Labor züchten. Künftige Mediziner werden ein stärkeres Augenmaß auf die Verbindung zwischen Biologie und Technologie legen müssen. Sie könnten Stammzellen im Labor züchten oder künstliche Herzen einfach mit Hilfe von 3D drucken.

Ein großes Plus: Es gäbe praktisch keine Gefahr einer Organ-Abstoßung.

5. Robo-Veterinär

Die Grenze zwischen Biologie und Technologie verschwimmt. In 15 Jahren werden Menschen Ihre haarigen Gefährten zu Experten bringen, die eher einen Ingenieurs- anstatt einen medizinischen Hintergrund.

Bdeir glaubt, dass Robotics Veterinäre Tieren helfen werden, die immer öfter Prothesen und Chips haben werden. Zudem werden Roboter-Tiere an Beliebtheit gewinnen, die dann vorsichtige “Verkabelung” benötigen.